Keramikwerkstatt Rosemarie Marks
Handgetöpferte Keramik für alle Lebenslagen
Freitag, 14. Dezember 2007

Liebe Keramikfreunde,
liebe Kunden, liebe Leser!


Heute ein letzter Tagebuch-Eintrag für dieses Jahr:
Die Advent-Ausstellung liegt erfolgreich hinter uns. Fast alle Weihnachtsbestellungen sind abgeholt. Auch bei uns hat jetzt die gemütliche Adventszeit begonnen - eine Zeit des Aufatmens - des Durchschnaufens!

In diesem Sinne wollen wir uns für dieses Jahr verabschieden und wünschen Ihnen frohe Weihnachten mit viel Zeit für sich und Ihre Lieben!
Guten Rutsch und ich hoffe, wir sehen uns 2008 wieder, sowohl hier im Töpfer-Tagebuch als auch in der Keramik-Werkstatt in Beimerstetten!

Es grüßen Sie herzlich
Ihre Rosemarie Marks und Rudolf Vogel



Samstag, 10. November 2007

Ja, das war ein lustiger Nachmittag!
Die Beininger_Landfrauen hatten sich zum Besuch der adventlichen Keramikwerkstatt angesagt.
Trotz plötzlichem Wintereinbruch standen 14 nette Damen pünktlich vor der verschneiten Tür.
Viel gab es zu besichtigen, jede Menge Fragen waren für mich zu beantworten und eine kleine Töpfer-Vorführung gab es auch. Besonders lustig wurde es, als fast jeder sich traute, mal selber einen Wichtel zu töpfern.
Bei Kaffee und Stollen in großer Runde verging die Zeit wie im Flug!

"An dieser Stelle noch mal DANKE für Ihr großes Interesse an meiner Keramik! Ich wünsche Ihnen mit Kerzenleuchter, Mobile, Wichteln und, und, und viel Freude!"

Vielleicht sehe ich ja einige Damen zum Töpferkurs in Beimerstetten wieder!



Dienstag, 30. Oktober 2007


Wie maßgeschneidert steht die Geburtstags-Säule nun in Lehr im Vorgarten meiner Kunden. Die herbstliche Farbenpracht der Rosen, die bunte Säule und das Gold der Zwiebel ergänzen sich prima - wir sind selber begeistert!
Bei der Überraschung konnten wir helfen und haben die Säule aufgestellt, während das Geburtstagskind zum Frühstück eingeladen war. Ihr Gesicht beim Heimkommen hätten wir auch gerne gesehen...

"Auf diesem Weg nochmal herzlichen Glückwunsch zum runden Geburtstag und viel Freude an Ihrem Geschenk!"


Montag, 22. Oktober 2007


Hilfe... Hilfe... !!!!

So wild geht es bei uns beim Glasieren nicht immer zu! Aber Engel ins Glasurbad tauchen ist schon etwas Besonderes.

Engel können wohl besser fliegen als schwimmen!


Dienstag, 9. Oktober 2007


Die Herbstmesse liegt erfolgreich hinter uns!

Jetzt kann der Herbst kommen. Unser Ginkgobaum leuchtet wunderbar gelb und läßt schon die ersten Blätter fallen.
Bis zur Advent-Ausstellung (Samstag, 17. Nov. bis Sonntag, 25. Nov. 2007, täglich von 14 bis 19 Uhr) in 6 Wochen gibt es noch einiges zu tun.
Also dann los!



Montag, 1. Oktober 2007


Neues von der Herbstmesse!

Ja, es läuft wirklich gut zu Dritt!
Die Mannschaft verträgt sich, jeder kann mal über die Messe bummeln und ich hab schon einige Engel geschaffen.
Viele CD's konnten wir verteilen und das Interesse an unserer Advent-Ausstellung ist groß!
In 2 Tagen ist schon wieder alles vorbei und das große Verpacken beginnt.



Samstag, 29. September 2007

Nach anstrengenden Aufbautagen liegt nun schon der erste Messetag hinter uns.
Die Herbstmesse "Haus und Heim" in Ulm ist uns immer sehr wichtig, um neue Kunden zur Advent-Ausstellung nach Beimerstetten einzuladen.
Ich glaube, das ist uns heute schon mal gelungen.
In diesem Jahr ist der Stand 6 Meter lang, deshalb haben mein Mann und ich noch Frau Ruschak, unsere "Perle", zur Unterstützung eingeladen. So kann ich an meinem kleinen Arbeitstisch Engel töpfern, mein Mann betreut die Diaschau unserer Homepage und Frau Ruschak kümmert sich um die Kundschaft.

Übrigens geht die Messe noch bis Mittwoch, den 3. Oktober.
Kommen Sie uns doch besuchen! Sie finden uns im Messefoyer.



Sonntag, 16. September 2007


Neuigkeit in diesem Advent sind Engel!

Es fiel mir gar nicht so leicht, mich in das Thema "Engel" einzuarbeiten.
Was sind Engel eigentlich, oder besser, was bedeuten Engel für mich? Schutzengel, Erzengel oder einfach nur Engelchen? Muß man sich einen Engel kaufen oder hat nicht jeder von uns seinen Engel in sich?
Aber inzwischen gehen mir diese hellen, geflügelten Wesen ganz gut von der Hand. Eine gewisse Ausstrahlung haben sie tatsächlich.
Eine muntere Engelschar ist hier schon versammelt, um sich auf die Welt zu begeben...
Ich bin gespannt, was meine Kundschaft dazu sagt.


Samstag, 8. September 2007

Die Adventszeit naht! Erste Wichtel sind geformt.
Meine ganz dicken Wichtel müssen mit einer Schlinge ausgehöhlt werden, sonst würden sie beim Brand in 1000 Stücke gehen. So entstehen aus jedem Bauch noch einige Wichtelkinder.
Diesmal wollen wir für die große Nachfrage bei der Advent-Ausstellung gerüstet sein. Die kleinen Wichtel mit ihren roten Mützen kommen aber auch überall gut an!


Mittwoch, 29. August 2007

Gut Ding will Weile haben!

Zwar hat das Projekt ein ganzes Jahr gebraucht, aber jetzt sind wir mit unserem Werk sehr zufrieden!
So eine eigene Eingangsäule in Anlehnung des bekannten österreichischen Künstlers Friedensreich Hunderwasser ist doch ein kreatives Aushängeschild für die Werkstatt. Ich bin richtig stolz!
Auf diesem Weg ganz herzlichen Dank an meinen Mann! Ohne ihn wäre dieses ausgefallene Projekt kläglich gescheitert. Ich kann zwar töpfern, aber an der technischen Ausführung mangelt es sehr.
Auch das Vordach aus Alurohr und Plexiglas ist in seinem Kopf entstanden und unter seinen Händen gewachsen.



Montag, 20. August 2007

Erntezeit!

Da hab' ich mich ja schon lange drauf gefreut! Und diese Erdknollen sind wirklich etwas Wunderbares!
Natürlich kommen auch gleich Pellkartoffel mit Butter auf den Tisch, mmhh!!!
Wieder einmal genieße ich meine Selbstständigkeit: Ich kann solange in der Erde bohren, wie es mir Spaß macht!


Freitag, 10. August 2007

Dieser Auftrag hat wirklich Spaß gemacht!
Familie Haas aus Gerstetten hat sich ein neues Hausschild in Form einer Säule bestellt.
Das ist mal etwas ganz Ausgefallenes! Hat bis jetzt noch niemand!
Heute war die ganze Familie zum Abholen da, lauter lachende Gesichter. Scheint so, daß sie mit meiner Arbeit zufrieden sind. Sicher wird die Säule das I-Tüpfelchen im Vorgarten!
"Danke für Ihre Bestellung und ich wünsche Ihnen viel und lange Freude am neuen Hausschild!"

Übrigens darf diese Idee mit anderen Farben und Formen gerne nachgemacht werden!


Sonntag, 5. August 2007

Schon vorbei! Schade!
Wie immer im Urlaub vergeht die Zeit besonders schnell.
Hier auf dem Foto ein paar Ergebnisse, aber längst nicht alle! Ja, jeder war mit Eifer bei der Sache und bis zum letzten Tag voll Schaffenskraft. Diesmal war sogar ein 12-jähriges Mädchen mit ihrer Mutter dabei. Die beiden waren kaum zu bremsen bei der Arbeit an einer großen Gartensäule.
Für mich hat es sich auch wieder richtig gelohnt! Fremde Werkstattluft schnuppern - über den eigenen "Tellerrand" gucken - Abstand von der eigenen Arbeit bekommen.
So einen Töpferkurs kann ich nur empfehlen : www.Lohrmann-Keramik.de


Montag, 30. Juli 2007

Erster Tag der "Kreativ-Woche"!
Mein langersehnter Urlaub beginnt. Ja, richtig! Ich mache Töpferurlaub!
Von morgens bis abends nur töpfern - in einer großen Werkstatt - mit einem "Fachmann" als Lehrmeister. Hier kann ich alles probieren, wo ich mich nicht alleine dran traue.

Mal sehen, was die Woche alles bringt! Neue Eindrücke - neue tonbegeisterte Menschen - neue Erkenntnisse - vielleicht auch wieder neue Ideen für die Werkstatt...


Freitag, 20. Juli 2007

Auch das gehört zu meinen Aufgaben. Heu für die beiden Hasendamen Emma und Pauline - das Heu aus dem eigenen Garten schmeckt am besten! Und wie das duftet...ich kann richtig nachfühlen wie es schmeckt.

Unser Garten ist mein Hobby! Wenn auch manchmal die Zeit fehlt, ist er doch Ausgleich für die Werkstattarbeit.
Meine Lieblingsbeschäftigung ist aber ernten! Jede Menge Tomaten sind schon gegessen und die ersten sauren Äpfel zu Kompott verkocht. Als nächstes freuen wir uns auf Ringlotten und Mirabellen...mmmhhh!


Dienstag, 10. Juli 2007

Wenn andere baden gehen, denke ich schon an die Adventszeit!
Das klingt komisch, aber die nächste Ausstellung naht.
Damit wir bei der Advent-Ausstellung im November genügend Nußsäckchen haben, bin ich also schon fleißig gewesen. Das ist jetzt der Einstieg in die Herbst-Produktion. Es folgen Kerzenleuchter, Vasen und viele, viele Wichtel...

Sollte mal wieder ein "Sommertag" kommen, gehen wir natürlich auch lieber wieder baden!!!


Montag, 25. Juni 2007

Meine liebe Jule ist leider vor einiger Zeit gestorben, sie lag mir besonders am Herzen. Vor 4 Jahren kam Jule als mein erstes Häschen in unser Haus und wir waren gleich dicke Freunde. Der Verlust von so einem kleinen Felltier kann ganz schön weh tun.
Emma (ihre Freundin) fehlte sie auch sehr, so war es wichtig bald eine neue Partnerin für Emma zu finden.
Inzwischen hat sich "Pauline" (links im Bild), vom gleichen Lohkaninchen-Züchter, schon gut bei uns eingelebt. Sie war von Anfang an sehr zutraulich und läßt sich gerne streicheln. Das wird die Kinder meiner Kunden sicher freuen!


Samstag, 23. Juni 2007

Einige interessante, exklusive Sonderwünsche gab es bei der Garten-Ausstellung!
Dies ist zum Beispiel die Grabkugel für "IWAN", den großen Hund. Seine Asche liegt im Garten seiner Lieblings-Menschen. Solchen liebevollen Ideen stehe ich immer sehr aufgeschlossen gegenüber.


Mittwoch, 20. Juni 2007

Ich melde mich zurück zur Arbeit!
Eine kleine Schaffenspause liegt hinter mir. Zwei Wochen "Nichts Tun" und 10 Tage "Küche renovieren". So sind wir mal auf ganz andere Gedanken gekommen.
Aber nun ruft die Werkstatt! Das Sortiment muß wieder aufgefüllt werden und einige Kunden warten noch auf ihre Bestellungen.


Montag 21. Mai 2007

Ta-ta! Ta-ta! Ta-ta! Es ist geschafft!

Die 6. Garten-Ausstellung liegt erfolgreich hinter uns!
Sehr viele Keramikfreunde sind unserer Einladung gefolgt und haben in Werkstatt und Garten angenehme Zeit verbracht. An den sonnigen Tagen sind unsere gemütlichen Sitzecken gerne belagert worden und so mancher ist länger geblieben als er wollte!
Ein Schmetterling nach dem anderen hat Beimerstetten verlassen. Zu meiner Freude wurden meine kreativen Deko-Ideen mit Hölzern, Wurzeln und Steinen besonders gelobt!
Allen Kunden noch mal vielen Dank für Ihren Besuch und viel Freude mit der erstandenen Keramik!
Jetzt wird der Garten leer geräumt und im Haus auch wieder für Ordnung gesorgt. Dann freuen wir uns auf unseren geregelten Tagesablauf und unsere geschätzte Ruhe im Haus.

("Feuerwerk" mit freundlicher Erlaubnis www.raichu.de )


Dienstag 15. Mai 2007

Gestern, kurz nach 19 Uhr, zog es furchtbar schwarz am Himmel auf. Mit Sturm und Getöse prasselten jede Menge Hagelkörner in unseren Garten.
Oh je, wie wird die Keramik aussehen?!
Nach ein paar Minuten war das Spektakel vorbei und ich konnte mich gleich überzeugen, daß alle Schmetterlinge, Kugeln und Vogeltränken den Hagel heile überstanden haben. Ist wohl doch gute Qualität!
Die Schweinchen können zu dem Wetter nur lächeln...


Montag 14. Mai 2007

Das erste Wochenende ist geschafft!
Punkt 14 Uhr ging es am Samstag mit Sonnenschein und vielen Gästen los! Nach dem Motto: "wer zuerst kommt..." hatte auch jeder schnell seine auserwählte Keramik in der Hand. Schmetterlinge, Frösche und Eidechsen sind auf dem Weg in ihr neues Zuhause.
Der Muttertags-Sonntag war so wunderbar warm, daß alle Besucher Kaffee und Kuchen im Garten genießen konnten. Oft wollte dann beim zweiten Rundgang doch noch eine Katze oder Eule mit!
Insgesamt sind wir mit unserem Ausstellungsstart sehr zufrieden!
Jede Menge Lob über unseren idyllischen Garten, den leckeren Kuchen und natürlich die ausgefallene Keramik konnten wir einheimsen!

Mittwoch 9. Mai 2007

Der Regen war ja lang ersehnt! Ich bin gespannt, ob Petrus sich an unsere Abmachung hält!
Für Samstag ist Sonnenschein bestellt!

Also nicht vergessen: 12. bis 20. Mai Garten-Ausstellung in Beimerstetten!

Wir freuen uns auf ganz, ganz viele Gäste!


Freitag 4. Mai 2007

Jetzt ist alles fertig getöpfert! Nun muß der Rest noch gebrannt und jeden Tag glasiert werden. Die letzten Vorbereitungen laufen auf Hochtouren!
Heute haben wir mit vereinten Kräften die verschiedenen Tiere auf Hölzer, Steine und Rinden verteilt. Das macht Spaß! Lauter individuelle Einzelstücke sind entstanden, da kann sich meine Kreativität richtig entfalten!
Nächste Woche wird der Garten noch hergerichtet und die Keramik im Garten verteilt. Am Samstag, den 12. Mai geht die langersehnte Garten-Ausstellung dann endlich los!


Montag 30. April 2007

Gott sei Dank!
Diesen Tag sehne ich immer herbei, ein großes Stück Arbeit liegt hinter uns. 950 Einladungen sind bereit für die Post, alles fertig gedruckt, gefaltet, geklebt und sortiert.
Ich hoffe, der Aufwand hat sich gelohnt und unsere Garten-Ausstellung wird gut besucht sein. Jetzt zählen wir schon die Tage, am Samstag, den 12. Mai geht's los!


Montag 23. April 2007

Ein anstrengendes Wochenende liegt hinter mir. Ich habe mich zwei volle Tage an der Drehscheibe geübt. Dabei hat mein Lehrmeister , Karl-Heinz_Lohrmann vom Keramik-Werkladen in Heroldstatt, ein waches und kritisches Auge auf meine Hände gelegt. So manche Unart trat zutage und so manches Becherlein ist wieder entstanden.
Gemütliche gemeinsame Mittagspausen gehörten natürlich auch dazu, um neue Kraft für den Nachmittag zu schöpfen.
So ein Töpferkurs ist neben aller Anstrengung immer sehr fruchtbar für mich. Zum einen komme ich mal aus meinem Alltag und zum anderen kann ich neue Ideen und Eindrücke sammeln.
Heute spüre ich Muskelkater in Oberarmen und Fingern, auch ein neues Gefühl...


Samstag 21. April 2007

Babbel ist wieder da!
Ja, wirklich! Nach fast 3 Wochen hab ich sie heute auf meinem Heimweg in Beimerstetten am Straßenrand erkannt. So eine Freude, ich glaube auf beiden Seiten. Als ich "Babbel" rief, kam sie mit erhobenem Schwanz gleich auf mich zu gerannt.
Zuhause hat Babbel erst mal eine Schüssel Milch verputzt, dann eine große Portion Büchse mit Thunfisch. Nachdem ich eine Handvoll Zecken abgesammelt hab, hat sie sich gemütlich eingerollt und geschnurrt.
Mal sehen wann wir uns trauen, sie wieder in den Garten zu lassen.


Donnerstag 19. April 2007

Selbständig zu sein ist wunderbar, aber es bedeutet auch ständig selbst gefordert zu sein. Jedenfalls in so einer kleinen Firma wie wir es sind!
Da kann das Wetter so schön sein, wie es will: ab heute werden die Einladungen für unsere Kunden gedruckt, gefaltet und verklebt. Bis alle fertig sind, dauert es sicher noch einige "Feierabende".


Samstag 14. April 2007

Oh Wunder! Aus den restlichen Ostereiern sind lauter Eidechsen geschlüpft!
Die kommen grade recht, wo wir doch für die Garten-Ausstellung noch so viele Tiere brauchen.
Jetzt sind es bis zur Ausstellung nur noch 4 Wochen! Da heißt es fleißig arbeiten.


Sonntag 8.April 2007, Ostern

Nach 3 Wochen Hausarrest war die Freiheit gewöhnte Babbel schon ganz traurig. Wir hatten Mitleid und so durfte sie am Donnerstag das erste Mal unseren Garten inspizieren. Am Abend wollte sie dann natürlich auch wieder in die Freiheit. Seitdem haben wir Babbel nicht mehr gesehen.
Ob sie sich wohl ein neues Zuhause gesucht hat oder ob sie ihre Heimat wieder gefunden hat?
Wir werden es wohl nicht erfahren.
"Mach's gut, Babbel!"


Montag 2. April 2007

Die Messe ist erfolgreich zu Ende gegangen. Jetzt heißt es, alles gut verpacken und mit Auto und Anhänger vorsichtig heimfahren. Dann werden die Regale in der Werkstatt wieder aufgebaut, gefüllt und dekoriert. Erst wenn alle Kisten verräumt und alle Messespuren verwischt sind, können wir mit der Messe abschließen.
Ja, die Messe war wirklich erfolgreich! Wir haben gut verkauft und jede Menge Werbung für die Garten-Ausstellung (Samstag 12. bis Sonntag 20. Mai 2007, täglich von 14:00 bis 19:00 Uhr) gemacht. Wir können zufrieden sein! Momentan sind wir aber noch k.o. und genießen die Ruhe in unserem Haus.


Samstag 24. März 2007

So, der erste Tag wäre geschafft!
Die Frühjahrsmesse "Leben-Wohnen-Freizeit" in Ulm ist heute mit einem gut besuchten Tag gestartet. Wir haben einen netten, kleinen Stand in der "Garten-Halle" 8. Viele interessierte Besucher sind schon bei uns stehen geblieben, haben die Keramik bestaunt und mir beim Arbeiten auf die Finger geschaut.
Ganz wichtig ist uns die Einladung zur Garten-Ausstellung im Mai! Denn wer einmal in Beimerstetten war, der kommt immer wieder!
Die Messe ist für meinen Mann und mich immer harte Arbeit: der lange Tag, die vielen Kontakte, der ungewöhnliche Tagesablauf... "Aber wer nicht wirbt, der stirbt."
Jetzt bin ich schon seit 10 Jahren Messe-Aussteller, da werden wir es diesmal auch wieder schaffen!

Samstag 17. März 2007

Wir haben Zuwachs bekommen!
Babbel mußte wegen Umzug ihre Familie verlassen und gewöhnt sich jetzt ganz langsam bei uns ein. Das fällt der schwarz-weißen Katzendame anscheinend nicht leicht; ich kann sie aber gut verstehen.
Jetzt leben in unserer "Villa Kunterbunt" zwei Langohren, drei Stubentiger und zwei Menschen!


Dienstag 13. März 2007

Am letzten Wochenende war der Kunsthandwerkermarkt im Kirchheimer Schloß. ------ Oh, war das kalt!
Der alte "Zedernsaal" wird wohl nicht mal im Sommer warm. So konnten wir das noble Ambiente nur mit viel heißem Tee auf uns wirken lassen; was die alten Mauern wohl so alles erzählen können...
Besucht war der Markt sehr gut, aber die meisten Gäste waren scheinbar nicht in Kauflaune (meine Mutter nennt dieses Publikum "Seeleute", keine "Kaufleute").
Da ist die Atmosphäre z.B. bei unserer Garten-Ausstellung doch so ganz anders! Es treffen sich lauter nette, interessierte Leute! Ich freu mich schon drauf!

6. März 2007

Die Produktion für Ostern ist in vollem Gange.
Dieses Jahr haben wir genug Eierdosen. Natürlich bekommen alle Dosen noch verschiedene, dezente Farben. Letztes Jahr waren die Eierdosen viel zu schnell ausverkauft.
Meine Eierdosen sind eine originelle Verpackung für Pralinen, Ostereier oder eine wertvolle "Kleinigkeit". Küken oder Eidechsen im Ei sind auch eine lustige Idee!


Dienstag, den 27. Feb. 2007

Endlich ist es soweit, der Teddybär ist fertig!
Frau Böhm ist schon sehr gespannt, ich auch. Sie und ihr Bär schauen sich an und beide lachen. Ja, sie scheint zufrieden, streichelt ihm über den Kopf. Als Frau Böhm ihn hochnehmen möchte braucht sie beide Hände, es ist ein schwerer Junge geworden. Das ist auch gut so, denn dann wirft ihn kein Wind und kein spielender Kater von seinem Platz auf der Fensterbank. So kommt ein Marks-Unikat zu vielen Böhm-Unikaten!
Jetzt heißt es Abschied nehmen! Mein Bär freut sich schon auf all seine kuscheligen Kollegen aus der Bären-Werkstatt Böhm, 89275 Unterelchingen, Heerstraße 25, Tel. 07308 / 3933.
Vielen Dank für Ihre Bestellung und Ihr Vertrauen, Frau Böhm!

Samstag, 17. Feb. 2007

Ein paar Worte noch zu meinem neuen Hobby:
Ikebana ist eine faszinierende, japanische Art Blüten, Zweige und Blätter zu arangieren. Sparsam und zielstrebig entsteht ein harmonisches Fest für Augen und Seele.
Ayako Graefe schrieb in ihrem Ikebana-Buch: "Mit Ikebana lernt man eine neue Art zu sehen, zu reduzieren auf das Wichtigste und - da Blumen kurzlebig sind - loszulassen!"
Klingt doch verlockend, oder?!
Ganz wichtig beim Blumenstecken ist der Steckigel (Kenzan), sehr schwer und sehr stachelig. Durch sein Gewicht und die vielen spitzen Nadeln steht jeder Zweig, und das ganze Gesteck, sehr stabil an seinem Platz.
Natürlich kann man auch mit einem Steckschwamm arbeiten, die Igel sind leider sehr teuer. Wenn man aber mal einen Igel ausprobiert hat, spürt man sofort den Unterschied und die Erleichterung.
Die größte Überraschung zu meinem runden Geburtstag letzte Woche bereitete mir mein Freund Udo mit einem ganzen Päckchen voller verschiedener Steckigel. So eine Freude! Jetzt bremst mich nichts mehr, bisher hatte ich ja nur einen einzigen.
Mein Schalen-Sortiment wächst weiter! Sollten Sie mal einen passenden Steckigel wollen, lassen Sie es mich wissen.

Sonntag, 11. Feb. 2007

Gestern, seit langem, ein erfolgreicher Drehtag!
7 schöne Gefäße
sind entstanden, alle mit verschiedenen ausgefallenen Formen. Und keines ist wirklich mißglückt! Natürlich fehlt es immer noch an Leichtigkeit und 100%ig rund sind sie auch meistens nicht, aber ich bin ganz zufrieden mit mir. Ich dachte schon, es gibt gar keine Fortschritte mehr... So ist die Freude am Tun wieder hergestellt und es wird weiter gedreht!
Inzwischen haben sich viele Becher angesammelt. Bei Ihrem nächsten Besuch bei mir können Sie sich einen aussuchen. Ich schenke Ihnen ein handgedrehtes Stück!


Dienstag, 6. Feb. 2007

Und schon ist der erste Ikebana-Kurs vorbei. Schade!
Jetzt muß ich vorerst mit meinen Blumensteck-Kenntnissen zufrieden sein.
Bei der nächsten Gelegenheit bin ich aber wieder dabei. Unsere japanische Lehrerin, Frau Oishi-Hess, hält noch ganz viel Wissenswertes, Tips und Tricks, für ihre Schülerinnen bereit!
Inzwischen haben auch meine Ikebana-Gefäße die Tauglichkeitsprobe bestanden. Einige Teile sind schon verkauft und die Kundschaft ist begeistert. Das motiviert mich natürlich zu weiteren Ideen.
Demnächst gibt es dann auch im Katalog eine Ikebana-Rubrik mit allen Modellen und Preisen.
So schnell kann es von der Idee bis zum fertigen Sortiment gehen, wenn Energie und Lust stimmen!
An dieser Stelle noch mal herzlichen Dank an meine nette Kundin, die die Ikebana-Idee erst durch ihre Bestellung ins Rollen gebracht hat!

Montag, 5. Feb. 2007

Der "Ulmer Spatz"! Erinnern Sie sich noch?
Das Geburtstagskind vom 12. 1. durfte heute endlich seinen Spatz im Arm halten; mit seinen 5 kg Körpergewicht auf die Dauer gar nicht so einfach!
Ich bin froh und erleichtert: Der Spatz gefällt ihr sehr gut. "Genau so wie ich ihn mir vorgestellt habe" sagt sie.
Ein bißchen Herzblut hängt schon dran, aber er wird es bei seiner neuen Familie sicher gut haben.
Und heute noch soll er seinen Platz auf der Gartenmauer beziehen. Der Spatz ist nämlich richtig winterfest, Schnee und Eis machen ihm nichts aus.

Samstag, 3. Feb. 2007

Das ist also die Bestellung der Bären-Macherin. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich das Gefühl hatte, heute ist der richtige Tag zum "Bärentöpfern".
So ging ich schon früh morgens ans Werk und war tatsächlich bis abends beschäftigt (natürlich mit Mittagspause). Mehr Arbeit als ich dachte.
Große Hilfe waren mir die Fotos von ihren handgenähten Teddys nach eigenen Schnitten. Ihre Spezialität sind Bauch, Buckel und niedrig sitzenden Ohren. Das Kuschelige kann so ein Keramik-Bär natürlich nicht bieten! Ich hoffe, meine Kundin wird zufrieden sein.
Morgen wird er noch ausgehöhlt und dann muß der große Kerl lange, lange trocknen.


Dienstag, 30. Jan. 2007

Ja, ich glaube, da habe ich etwas Gutes gefunden! Mein zweiter Ikebana-Kursabend hat auch wieder ein prächtiges Blumengesteck hervor gebracht. Diese zarte japanische Art, Stengel für Stengel zu einem harmonischen Ganzen zusammenzufügen, ist etwas ganz Besonderes. Mit der gleichen zarten Art versucht unsere japanische Lehrerin uns vorsichtig, aber doch sehr gradlinig etwas beizubringen. Wenn wir erst die Grundregeln kennen, kann jeder davon abweichen und seinen "freien Stil" finden.
Natürlich verwende ich dazu meine eigenen Schalen. Beim Blumenstecken entstehen dann wieder neue Ideen für weitere Gefäße. Inzwischen war ich in der Werkstatt hochmotiviert, Idee um Idee ist in die Tat umgesetzt. Ein stattliches Sortiment an Ikebana-Schalen und Vasen steht schon für Sie zum Verkauf bereit. Natürlich kann man alle Gefäße herkömmlich dekorieren, und leer sehen die Teile auch interessant aus.

Schauen Sie doch mal vorbei!

Samstag, 27. Jan. 2007

Langsam muß ich auch an die Garten-Ausstellung im Mai denken. Die vielen Tiere wollen alle zum Leben erweckt werden; von den Riesenkugeln und Vogeltränken ganz zu schweigen.
Also fange ich mal mit Eichhörnchen und Eulen an. Die gibt es ja auch im Winter!
Wenn Sie mir eine knorrige Wurzel oder ein schönes Stück Rinde bringen, kann ich Ihnen z.B. ein Eichhörnchen genau passend machen. Das wird ein Prachtstück für Ihren Garten werden!


Dienstag, 23. Jan. 2007

Mein erster Ikebana-Kursabend war gestern, und nun steht mein erstes, echtes Ikebana-Werk vor mir!
Ich bin ganz zufrieden, obwohl unsere japanische Lehrerin oft Hand anlegen mußte. Unsere Ikebana-Meisterin macht das schließlich schon seit 25 Jahren, da darf ich mir auch noch Zeit lassen, alles zu begreifen.
Der Abend war wie im Flug vorbei. Es war anstrengend und hat doch riesig Spaß gemacht! Jeder Stengel, jede Blüte, jedes Blatt bekommt seine Aufmerksamkeit... das gefällt mir gut.
Zum Abschluß hatte jeder noch etwas Zeit, vor seinem Werk zu meditieren. Danach löste sich unser kleiner Kreis in aller Stille auf.
Gut, daß der Kurs noch weiter geht!


Sonntag, 21. Jan. 2007

Gestern war der kleine, aber feine Kunsthandwerkermarkt in Dornstadt. Das Hotel Krone hat für uns 9 Aussteller einen gemütlichen, gediegenen Saal zur Verfügung gestellt.
Glas, Holz, Seide, Keramik, Schmuck, Teddys und Puppen vom Feinsten!
Schon vor 11 Uhr kamen die Besucher aus Nah und Fern. Viele äußerten sich sehr positiv über die hohe Qualität der ausgestellten Waren... lieber wenig Gutes als viel Ramsch! Großen Anklang fanden mein neuer Ikebana-Tisch, die Schweinchen im Stroh und wie immer die dicken Gartenkugeln.
So ging der Tag mit vielen interessanten Kunden-Kontakten, Bestellungen (sogar die Bärenmacherin bestellte sich einen Keramik-Bären für die Fensterbank), Verkäufen und Plaudereien unter den Ausstellern schnell vorbei.
Beim Verabschieden waren sich alle einig: Hier treffen wir uns im Januar 2008 wieder! Dann sind wir sicher noch ein paar gute Handwerker mehr.


Dienstag, 16. Jan. 2007

Meine Kundin scheint zufrieden! Lange mußte Sie warten auf Ihre Spezial-Bestellung. Es war aber auch wirlich ein großes Teil,das eine extrem lange Trockenzeit gebraucht hat.
Dieser riesen Briefkasten hängt bald an Ihrer Haustür. Ich hoffe, die ganze Familie hat viel Freude daran!
An dieser Stelle möchte ich jedem Mut machen, mir seine eigenen Ideen und Vorstellungen zu verraten. Gemeinsam haben wir noch immer einen Weg gefunden, um das Werk zu realisieren. Und dabei sind schon viele interessante Dinge entstanden! Manche neue Idee hat so den Weg in das Werkstatt-Sortiment gefunden.
Außerdem freue ich mich auch immer über neue Herausforderungen!
Also worauf warten Sie noch?

Freitag, 12. Jan. 2007

Ja, genau! Ein "Ulmer Spatz".

Mit seiner stattlichen Größe von 35 cm soll er bei meiner Kundin die Gartenmauer zieren. Er guckt schon richtig erwartungsvoll! Aber jetzt muß er sich noch eine Weile gedulden, bis er richtig gut getrocknet ist.
Ich bin gespannt, wie der Spatz dann mit seiner hellen, winterfesten Glasur wirkt. Natürlich bekommt er dann auch seinen Zweig in den Schnabel (Löcher zum Einkleben sind vorgesehen ).
Eigentlich hätte der Spatz heute zum Geburtstag überreicht werden sollen, das war aber leider "töpfer-technisch" zeitlich nicht mehr möglich.

Also auf diesem Weg: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!
Ich hoffe, der erste Eindruck vom Spatz gefällt Ihnen!

Mittwoch, 10. Jan. 2007

Die ersten Ikebana-Gefäße sind glasiert. Ich habe einfach meine verschiedenen Farben ausprobiert und freue mich jetzt über die Wirkung. Jedes ist für sich interessant!
Natürlich fehlen noch die lebendigen Blätter, Zweige, Blüten, um als Ganzes das Auge zu erfreuen.
Inzwischen habe ich mich entschloßen, einen Ikebana-Steckkurs bei der Volkshochschule zu belegen.
Dann kommen Gefäße und Dekoration aus einer Hand, und Spaß macht es mir sicher auch!


Sonntag, 7. Jan. 2007

Das Arbeiten an der Töpferscheibe ist so ganz anders als meine "Aufbaukeramik".

Scheinbar von alleine entstehen die anmutigen, gerundeten Formen. Mit meinen Händen spüre ich die Form, ein angenehmes Gefühl. Wenn ich mich mal nicht mehr so konzentrieren muß, kann hier sicher etwas Meditatives wachsen.
So entsteht bei mir Becher um Becher, Schälchen für Schälchen. Was ich damit mache, weiß ich auch noch nicht. Aber jedes ist mir wertvoll, ist mir ans Herz gewachsen!


Donnerstag, 4. Jan. 2007

Ein neues Projekt nimmt langsam Formen an! Seit der Advent-Ausstellung habe ich zwei Ikebana-Gefäße in Auftrag. Während der Einstimmung auf die Bestellung erfahre ich immer mehr über die Ikebana-Philosophie, finde jede Menge Ideen für Vasen und Schalen im Internet und so ist mein Interesse schon geweckt.
Gestern und heute habe ich nun versucht, die vagen Vorstellungen und Skizzen in die Tat/Form umzusetzen. Sieht doch schon mal nicht schlecht aus, oder was sagen Sie?
Ich werde noch einige verschiedene Ideen ausprobieren, um dann bis zur Garten-Ausstellung im Mai mit den gelungensten Werken in Serie zu gehen.


Montag, 1. Jan. 2007

Mein erster Eintrag ins Töpfer-Tagebuch!
Grüß Gott und alle guten Wünsche zum Neuen Jahr!
Obwohl heute Feiertag ist, läßt mich die Werkstatt nicht los. Seit 2 Wochen besitze ich eine Töpferscheibe und bin begeistert beim Üben. Ja, und Übung ist wohl das Wichtigste. Oft geht es mit Spaß, dann ist es harte Arbeit, aber manchmal will einfach nichts gelingen. Aber ich bleibe dran, so schnell gebe ich nicht auf... Ein gewisser Reiz lockt mich immer wieder an die Scheibe.
Heute kann ich stolz sein auf eine nicht schlecht gelungene Müslischale. Das läßt hoffen...
Ich werde an dieser Stelle sicher öfter über mein neues "Hobby" berichten.



-nach oben-